Schnelleres Internet auch für Unterweitersdorf

Derzeit wird auf politischer Ebene wieder der Breitbandausbau in Oberösterreich forciert. Aktuell ist Unterweitersdorf sehr schlecht versorgt - daher gibt es Kontakt mit dem Breitbandbüro Oberösterreich.

Ziel des Breitbandbüros ist die rasche Versorgung der Oberösterreichischen Gemeinden mit ultraschnellem Internet und die verbesserte Ausschöpfung der Fördermittel der sogenannten Breitbandmilliarde des Bundes in den ländlichen Regionen.

 

Link zum Fragebogen

Bereits jetzt erkennen manche Bürgerinnen und Bürger, im speziellen Unternehmen, Kleinunternehmen und Privathaushalte mit Heimarbeitsplätzen, aber auch Haushalte mit Teenagern, dass sie in ihrer Anbindung stark limitiert sind.

Bereits heute ist eine optimale Breitband-Anbindung in Gemeinden Grundvoraussetzung für eine Betriebsansiedlung. Die aktuell verfügbaren und auch die zukünftigen Möglichkeiten wie E-Learning, Outsourcing (z.B. Auslagerung der EDV), Smart Home (Gebäudemanagement, Videoüberwachung,...), Fernsehen auf Abruf (Netflix, Youtube,...), bedürfen einer entsprechenden Anbindung.

Bis 2022 soll mit Hilfe von Fördermitteln auch in ländlichen Regionen beinahe flächendeckendes Breitband-Internet Realität werden. Langfristig soll jeder Haushalt an das Glasfaser-Netz angeschlossen werden. Da dies jedoch einer enormen Bautätigkeit bedarf, wird einerseits die vorhandene Leerrohrinfrastruktur genutzt, andererseits wird bis dahin versucht, bei jeglichen baulichen Maßnahmen die Leerrohrinfrastruktur für zukünftige Glasfaseranwendungen mit zu verlegen.
Sei es im Straßenbau, Kanalbau, Wasserleitungssanierung, Gehsteige, Fernwärmeanschluss, ...

Bis zur gänzlichen Anbindung werden in manchen Regionen verschiedene Übergangstechnologien (Funk oder bestehende Kupferkabel der Telefonleitungen) zum Einsatz kommen. Um herauszufinden, wie groß aktuell in unserer Gemeinde der Verbesserungs-Bedarf bei Breitbandanbindungen ist, wollen wir dies mit Hilfe eines Fragebogens herausfinden.

BITTE BEACHTEN SIE, dass die Investitionsentscheidung nicht der Gemeinde obliegt, sondern vielmehr die Anbieter (Provider) aufgrund des Interesses (Anschlussquote der Haushalte und Unternehmen) und der Bebauungsdichte die Investitions-Entscheidung treffen. Mit Hilfe der Fördermittel können entlegene Gebiete eher erreicht werden, jedoch spielt auch hier die Wirtschaftlichkeit, die durch die Förderungen verbessert wird, eine wichtige Rolle.

Wie schnell ist mein Internet? Um die Verbindungsgeschwindigkeit ihres aktuellen Internetanschlusses zu testen, besuchen Sie bitte die Homepage der Telekom-Regulierungsbehörde. Dieser Test hilft entscheidend mit, Regionen mit schwacher Bandbreite aufzuspüren bzw. fehlerhafte Eintragungen im Breitbandatlas korrigieren zu können. Besuchen Sie also mit ihrem PC/Notebook die Seite www.netztest.at . Drücken Sie sodann auf RTR-Netztest starten. Der Netztest zeigt Ihnen die aktuelle Dienste-Qualität (Up- und Download, Reaktionsgeschwindigkeit, ...) ihres Internetzugangs. Bitte nutzen Sie auch die optionale manuelle Adresseingabe und füllen Sie diese aus. So kann die Regulierungsbehörde auf die, in unserer Gemeinde mitunter bescheidene Qualität der Netzanbindung aufmerksam gemacht werden. Bitte notieren Sie die Ergebnisse in den Fragebogen!

Sollten Sie besondere Anregungen haben, notieren Sie diese im vorgesehenen Feld.